Leertext

  • 0391 / 55 56 90 90
  • u.wendt@haeuser-unserer-zukunft.de

Erziehungsfachstelle Redekin

Die Erziehungsfachstelle liegt in dörflicher und verkehrsruhiger Lage in Redekin (Ortsteil der ca. 5 km entfernten Stadt Jerichow, Jerichower Land). Die Einrichtung bietet Platz für zwei, maximal drei Kinder, und befindet sich in einem geräumigen und vollständig sanierten Wohnhaus mit Innenhof, Nebengelass und umliegenden Gartengrundstück. In der unteren Etage des Hauses stehen zwei (ggf. drei) Kindern jeweils ein eigenes Zimmer zur Verfügung. Das geräumige Ess- und Wohnzimmer sowie Badezimmer (mit WC) befinden sich im Erdgeschoß, und werden gemeinsam von den betreuten Kindern und den innewohnenden Eheleuten Dana und Torsten Laven genutzt. Die erwachsene Tochter wohnt auch innerhalb des Wohnhauses, in einer separaten eigenen Wohnung. Der 10-jährige Sohn hat sein eigenes Zimmer im Haushalt der Eheleute Laven. Im Garten und im geschlossenen Hof bestehen umfangreiche Spiel- und Freizeitmöglichkeiten.

Redekin liegt an der Bundesstraße 107, zwischen der Stadt Genthin und der Stadt Jerichow. In Jerichow befinden sich Kindertagesstätten und eine Grundschule, die die Kinder von Redekin aus besuchen können. Weiterführende Schulen und auch eine Förderschule gehören zur Infrastruktur vom ca. 10 km entfernten Genthin (~ 15.000 Einwohner). Dort gibt es, so wie auch in Jerichow, diverse Einkaufsmöglichkeiten und Arztpraxen. Darüber hinaus befinden sich in Genthin ein Krankenhaus, ein Kino, eine Schwimmhalle mit Sauna, Kegel- und Bowlingbahnen, Sport- und Spielplätze, eine Bibliothek sowie der Regional- und Busbahnhof. Redekin ist ein Dorf mit ca. 400 Einwohnern. Die Stadt Tangermünde ist 12 km in nordwestlicher Richtung entfernt.

Die innewohnende Frau Laven ist staatlich anerkannte Erzieherin. Die Eheleute Laven waren vor Einrichtung der Fachstelle über mehrere Jahre als Pflegefamilie (§ 33 SGB VIII) tätig, und haben in dieser Zeit auch als Bereitschaftspflegestelle für das Jugendamt des Landkreises Jerichower Land zur Verfügung gestanden. Es bestehen somit fundierte Erfahrungen und Belastungskompetenzen der Eheleute in der Aufnahme und im Umgang mit Kindern. Die Familie hat ihre besondere Ausrichtung in der Arbeit mit jüngeren, verhaltensauffälligen und oftmals bereits traumatisierten Kindern.

Im Haus finden zwei, in Ausnahmefällen drei Kinder (Mädchen und Jungen) im Alter von null bis siebzehn Jahren (bei Aufnahme) eine Unterbringungsmöglichkeit. Die Hilfe ist in der Regel längerfristig angelegt. Unterbringungen auf eine begrenzte Zeit und Rückführung in die Herkunftsfamilie sind auch möglich. Eine bedarfsorientierte und dem Hilfeplan entsprechende Elternarbeit ist fester und verlässlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Im weiteren sind Annahmebereitschaft, Beziehungsarbeit, Kriseninterventionen, frühfördernde und schulische Begleitung und Unterstützung sowie eine individuelle selbstwertstärkende Persönlichkeitsförderung die Basis des pädagogischen Konzeptes der Einrichtung.

In der Erziehungsfachstelle Redekin unterstützen erfahrene Leitungspädagogen, die beim Träger tätige Psychologin und Familientherapeutin sowie dienstentlastende Kollegen und Kolleginnen die Hauptarbeit der innewohnenden Erzieherin und ihres Ehemannes.

tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right